Freiwuppertal Blog

Kritisch. Innovativ. Bahnbrechend.

Skip to: Content | Sidebar | Footer

Willkommen!

Willkommen im Blog von freiwuppertal.de!
Wähle eine Kategorie aus, die dich interessiert.

SRB2BeFree

22 Juni, 2011 (17:21) | Freiwuppertal-News, Sonstiges | By: ToBeFree

UPDATE:
SRB2BeFree ist fertig! Ich habe es innerhalb von 5 Tagen geschafft, 27 Lieder zu komponieren, die auf ein Computerspiel zugeschnitten sind.

Ich bin gespannt, wie ihr es findet (und ich werde es vielleicht auch im offiziellen SRB2-Forum veröffentlichen, wenn ich das darf)!

SRB2BeFree-logo. Kopfhörer-Icon cc-by brsev.

Es gibt zwei Versionen:

Die .wad in einer .zip-Datei zum Einbinden in SRB2; mit Beispiel-.bat-Dateien und Textdatei, damit es jeder versteht: http://musik.freiwuppertal.de/srb2befree-wad.zip

Für die, die kein SRB2 haben bzw. einfach nur die Musik haben wollen, hier eine .zip-Datei mit allen Musiken im .ogg- und .mid-Format: http://musik.freiwuppertal.de/srb2befree.zip

Achtung, beide Dateien sind ca. 70 MB groß. 😉

Kritik, Anmerkungen, Vorschläge, … bitte als Kommentare posten (keine Anmeldung erforderlich)!


Da ich mir voraussichtlich noch in dieser Woche einen MIDI-Adapter für meinen PC holen werde, möchte ich diesen auch sofort nutzen: Um den kompletten Soundtrack dieses Spieles (es ist übrigens Open Source^^) zu ersetzen und neu zu komponieren.

Die Komponisten des Soundtracks von SRB2 scheinen Profis zu sein und ich kann natürlich nicht diese Qualität erreichen. Meine Lieder werden von einem einzigen Instrument gespielt und selbst ein Schlagzeug ist bisher noch nie vorgekommen (wird sich vielleicht ändern).

Der Soundtrack, der auf der Seite heruntergeladen werden kann, ist nur eine Auswahl. Wenn man die .wad-Datei, in der die ganze Musik in .lmp’s (umbenannte .ogg’s und .mid’s) gespeichert ist, mit einem Editor öffnet und die Musik daraus kopiert, sieht man, dass das Spiel insgesamt 75 Musiken verwendet. SRB2 ist eben ein riesiges Projekt und es wird sogar noch an weiteren Levels gearbeitet.

Ich habe nicht vor, die originalen Lieder nachzuspielen. Erstens ist das bei den meisten Liedern unglaublich schwer und zweitens wäre das ziemlich einfallslos. Stattdessen möchte ich nach und nach diese 75 Lieder mit eigenen Kompositionen „ersetzen“. Das Ergebnis packe ich dann in eine .wad-Datei, die man mit einfachen Befehlen in das Originalspiel importieren kann.

Ich bin gespannt, ob ich es schaffe, 75 Lieder zu komponieren, die noch dazu zu den Levels passen. Einige Ideen habe ich aber schon – ich habe sie nur noch nicht aufgenommen, weil das ohne MIDI-Adapter keinen Sinn macht (wer will 75 .ogg-Dateien herunterladen, wenn es die auch als MIDI gibt?!).
Vom „Loopen“ von Liedern habe ich überhaupt keine Ahnung. Entweder komponiere ich die Lieder so, dass es nicht auffällt, wenn sie auf einmal wieder von vorne anfangen; oder ich lerne, wie man das macht. Ich hoffe, dass es nicht allzu schwer ist. 😀

EDIT: Aaah, Glück gehabt. Es sind zwar 75 Lieder, aber wirklich benutzt werden im normalen Spiel nur ca. 30 davon. Ich werde als Erstes diese Lieder fertigstellen, diese dann veröffentlichen und danach vielleicht die „unbenutzten“ Lieder ebenfalls ersetzen. 😀

Comments

Comment from andy120195
Time 4. August 2011 at 18:22

Du kannst ja nach den 30 Liedern auch noch die Lieder aus Wads wie MysticRealm, TorturedPlanet etc. machen(falls du das nicht schon getan hast).
Bei mir klappts natürlich nicht und die Textdatei lässt sich auch nicht öffnen. Hast du das bei dir auch wirklich getestet?

Comment from ToBeFree
Time 5. August 2011 at 14:05

hi andy, die Datei sollte eigentlich funktionieren, ich hatte sie getestet und ja auch damit das Emblem-Video aufgenommen… :/
Ich kann die Datei bei Gelegenheit aber nochmal herunterladen und nachsehen, ob beim Upload ein Fehler passiert ist; danke für den Hinweis! 🙂
Wenn du dir die Lieder trotzdem anhören willst (nicht im Spiel), kannst du solange ja den anderen Download ohne .wad-Datei nehmen.

Ich habe bereits vor, eine zweite SRB2BeFree-Version zu machen; die Lieder im Mystic Realm sind allerdings so gut, dass ich sie – wenn überhaupt – erst als Letztes ersetzen möchte. 🙂
Mal sehen, was man sonst noch so ersetzen kann.

Write a comment