Freiwuppertal Blog

Kritisch. Innovativ. Bahnbrechend.

Skip to: Content | Sidebar | Footer

Willkommen!

Willkommen im Blog von freiwuppertal.de!
Wähle eine Kategorie aus, die dich interessiert.

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

14 Juni, 2016 (15:55) | Medien, WZ-Fails | By: ToBeFree

Oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann.
Neben der Überschrift „Mutter wirft ihre Kinder aus Fenster“ findet man ganz oben auf der Titelseite der heutigen Ausgabe der Westdeutschen Zeitung (Dienstag, 14.6.2016 WPT) ein anscheinend in keiner Weise zensiertes Foto des Hauses, aus dem die Kinder angeblich von ihrer Mutter geworfen wurden. Ein großer Schriftzug auf dem Haus erleichtert die Identifizierung. Wenn man die Zeitung aufschlägt, sieht man auf Seite 3 ein noch größeres Foto, das zwei Seiten des Hauses und das daneben stehende Straßennamensschild zeigt. Ganz detailliert wird durch die Bildunterschrift beschrieben, welches Fenster genau gemeint ist. Darüber steht in großem Überschriften-Textformat: „Mutter wollte Kinder in den Tod stürzen“. Erst, wenn man den deutlich kleineren Artikeltext darunter liest, erfährt man, dass die Mutter „unter dringendem Verdacht“ stehe, die Tat begangen zu haben, und sich zu den Vorwürfen bisher nicht äußern wollte. Rechts daneben wird in einem kleinen Kasten der mögliche Hintergrund der Tat erläutert, und die Tat dort wieder so beschrieben: „Für einen Fall wie diesen, in dem eine Mutter drei Kinder aus dem Fenster wirft […]“.

Für mich sieht das so aus, als hätte ein übereiliger Sensationsjournalist eine Vermutung als Tatsache dargestellt, ohne darüber nachzudenken, was das für die angeprangerte Person bedeuten würde, wenn sich der „dringende Verdacht“ als falsch herausstellt oder zumindest nicht bewiesen werden kann.

Write a comment